Unsinniger Donnerstag – mal anders

Jedes Jahr ist der unsinnige Donnerstag wieder eine Überraschung. Welche lustigen oder auch weniger lustigen Streiche lassen sich die Schüler dieses Jahr wieder einfallen?

Äußerst originelle Einfälle hatte da die diesjährige 10a. Ihre Lehrerin (mit Namen „Unsin“ – wie passend) bat sie im Vorfeld inständig es nicht zu übertreiben. Gesagt – getan: unter Leitung ihres Organisationstalents Sebastian verwandelte sich das Klassenzimmer im letzten Jahr in ein Bierzelt. Biertische, Dekoration in weiß-blau, zünftige Musik, Weißwürste und sogar ein Fassl (mit Apfelschorle J), die ganze Klasse in Tracht führten zu einem vergnügten Schultag.

Dies zu toppen war wirklich schwer – doch die Kreativität der Klasse machte es möglich. Dieses Schuljahr verwandelte sich das Klassenzimmer zu einer riesigen Strandbar und eine Beachparty wurde gefeiert. Kleine Bars mit Cocktails und was zu Essen, Liegestühle, Sonnenschirme, liebevoll selbst gemalte Hintergrundbilder mit Palmen, Meer und weiteres konnten nur eine gute Stimmung aufkommen lassen. Zu guter Musik wurde getanzt, geratscht oder einfach nur gechillt.

Dass an diesen Tagen kein Unterricht stattfand ist selbstverständlich.

Nochmal ein dickes Lob und ein großes Dankeschön an die gesamte Klasse 10a.

unsinn 2

 

Autor: B. Unsin